• Ihr Preis ist unsere Herausforderung!

  • Ihr Preis ist unsere Herausforderung!

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

 

Welche Kosten verursacht die Dach-Neueindeckung?

Wenn die vorhandene Eindeckung schon sehr alt und stark beschädigt ist, dann sollten Sie das Dach neu decken lassen. Da man als Laie nur in den allerwenigsten Fällen die Fachkenntnis und meist auch nicht die Zeit dafür hat, sollten Sie diese Arbeit einem Experten überlassen. Für die letztendliche Kalkulation der Kosten müssen Sie also auch die Lohnzahlungen der Dachdecker mit einbeziehen.
 
MaßnahmeKosten pro m²
Dach-Neueindeckung 80 - 100 €
 
Besonders zwei Faktoren entscheiden über die letztendlichen Kosten eines neues Daches: Die zeitaufwändigen Vorarbeiten und die Preise der Dachpfannen, bzw. Dachplatten. Je nach Material, kann bei einer neuen Dacheindeckung mit Kosten zwischen 60 und 100 Euro pro Quadratmeter gerechnet werden. In der untenstehenden Tabelle sehen Sie eine Kostenübersicht der verschiedenen Materialien für die Dacheindeckung:
 
Materialien:Preis pro m²:
Kunstschiefer 5 €
Beton 18 €
Bitumen 22 €
Ziegel 25 - 50 €
Faserzementplatten 30 - 50 €
Schiefer 90 €
Kupfer 90 €
Reet 100 €
Trapezbleche 5 - 20 €
Lichtplatten 10 - 35 €
Stegplatten 15 - 50 €
Sandwichplatten 30 - 90 €
 
Sie suchen einen Handwerker für Ihr Bauvorhaben? - Wir von gewerkevergleich helfen Ihnen und stellen Ihnen darüber hinaus unverbindliche Angebote zu Verfügung.
 
Vor der Berechnung, was die Dämmung für Ihr Dach kostet, steht vermutlich eher die Frage, warum Sie so etwas überhaupt brauchen sollten. Die Antwort ist recht simpel: Auf lange Sicht sparen Sie Geld, wenn Ihr Dach gedämmt ist. Warme Luft steigt stets nach oben und wenn Sie nicht am austreten gehindert wird, gehen zwischen 20 und 30 Prozent der aufgebrachten Heizenergie ungenutzt über das Dach verloren.
 
Bild: Einblasdämmung für die oberste Geschossdecke
Einblasdämmung für die oberste Geschossdecke | © energieheld
Rechtlich (EnEV 2014) ist ab 2016 mindestens die Dämmung der obersten Geschossdecke (Dachboden) vorgeschrieben. Hierbei handelt es sich mit Kosten zwischen 45 und 55 Euro pro Quadratmeter um die günstigste Variante. Sie haben aber trotzdem die Wahl zwischen verschiedenen Varianten der Dach-Dämmung.
 
Ist ihr Dachgeschoss unbewohnt und soll es auch bleiben, dann sollten Sie es bei der Geschossdeckendämmung belassen. Soll aber auch unter dem Dach ein angenehmes Wohnklima herrschen, dann kommen Sie um eine Dachdämmung nicht herum. Die letztendlichen Ersparnisse bei den Heizkosten sind identisch.
Besonders dann, wenn Ihr Dach ohnehin neu eingedeckt werden soll, lohnt sich die Aufsparrendämmung als zwar teuerste (150 bis 200 Euro pro Quadratmeter), aber effizienteste Möglichkeit, um ein Dach zu dämmen. Der größte Anteil der Kosten entsteht dabei durch die Neueindeckung, sodass die Dämmung im Endeffekt nur eine kleine Zusatzinvestition darstellt. Untersparrendämmungen (30 bis 70 Euro pro Quadratmeter) und Zwischensparrendämmungen (50 bis 80 Euro pro Quadratmeter) sind günstiger, weil diese von der Dach-Innenseite aus angebracht werden können.
 
DämmartDachflächeKosten / m²Kosten gesamt
Untersparrendämmung 50 m² 30 - 70 € pro m² 1.500 - 3.500 €
Zwischensparrendämmung 50 m² 50 - 80 € pro m² 2.500 - 4.000 €
Aufsparrendämmung 50 m² 150 - 200 € pro m² 7.500 - 10.000 €
Geschossdeckendämmung 50 m² 45 - 55 € pro m² 2.250 - 2.750 €

Kosten einer Photovoltaik-Anlage

Wenn Sie aus der Sonnenenergie Strom gewinnen möchten, dann benötigen Sie eine Photovoltaikanlage. Sie können den Strom selber nutzen oder in das öffentliche Netz einspeisen. Die Kosten für Photovoltaikanlagen sind in der Vergangenheit kontinuierlich gesunken. Die Höhe der Kosten und ihr entsprechendes Einsparpotential können allerdings nicht pauschal berechnet werden. Bei der Versorgung eines Einfamilienhauses müssen Sie mit Kosten zwischen 5.000 Euro und 15.000 Euro rechnen.

Kosten einer Solarthermie-Anlage

Soll aus den Sonnenstrahlen Wärme gewonnen werden, dann wird eine Solarthermieanlage benötigt. Diese kann Ihre Heizung entweder direkt unterstützen oder auch nur das Trinkwasser erwärmen. Die gesamten Kosten für eine Solarthermieanlage liegen zwischen 3.000 Euro und 12.000 Euro.
  // Google-Analytics